Bugamisu

Jeder liebt ein gutes Tiramisu! Aber wenn du dieses Dessert mit ein paar knusprigen Insekten toppst, bekommst du nicht nur etwas Protein zum Nachtisch: der Geschmack wird auch noch besser.
Cup and spoon of tiramisu topped with mealworms on a cutting board

INGREDIENTS

  • 20 g Mehlwürmer
  • 200 g Cashewnüsse
  • 100 ml Hafermilch
  • 5 Esslöffel Agavendicksaft
  • 3 Esslöffel Kokosnussöl
  • Ein halber Teelöffel Salz
  • Eine Packung Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • Feste Kokosnussschicht aus zwei Kokosmilchdosen (je 400 ml)
  • 2 EL Zucker
  • 1 Packung Löffelbiskuits
  • 175 ml Espresso
  • 4 Teelöffel Amaretto
  • Kakaopulver, zum Bestäuben

PREPARATION

  1. Weiche die Cashews über Nacht in Wasser ein. Stelle diese währenddessen am besten in den Kühlschrank, um sie frisch zu halten
  2. Um eine cremige Kokosmilch zu erhalten, stellst du am besten auch die Dose über Nacht in den Kühlschrank - es lohnt sich :)
  3. Am nächsten Tag kannst du die Cashews, Hafermilch, Agavendicksaft, Kokosöl, Salz, Vanille und Zitronensaft pürieren, bis die Masse glatt ist
  4. In einer separaten Schüssel nur die feste Schicht aus der Kokosmilch-Dose mit dem Zucker vermischen und ca. 2-3 Minuten lang kräftig durchmixen
  5. Kombiniere beide Massen und stelle es beiseite
  6. Gieß den Espresso, das Wasser und den Amaretto in eine flache Schüssel
  7. Jetzt ist es an der Zeit, die Leckereien zusammenzustellen! Beginne mit einer Schicht Cashew-Kokos-Mischung, dann eine Schicht Löffelbiskuits, die in die Espresso-Mischung getaucht werden, und wiederhole den Vorgang, bis alles aufgebraucht ist - stelle sicher, dass du mit der Cashew-Kokos-Mischung oben abschließt.
  8. Nun für mindestens 2 Stunden kühl stellen (am besten im Kühlschrank)
  9. Erhitze deine Lieblingsmehlwürmer, bis sie warm und knusprig sind
  10. Bestäube die Oberseite mit Kakao-Power und einer Handvoll Mehlwürmer für den extra Crunch, bevor du es genießt!

Tiramisu haben wir schon immer gerne gegessen - als Johanna klein war, stahl sie Bissen für Bissen von den Desserttellern ihrer Eltern. Jetzt, wo sie endlich alt genug ist (leider nur körperlich), hat sie versucht, die italienische Köstlichkeit selbst zuzubereiten. Und es stellte sich heraus, dass es ziemlich lecker war. Da wir beide es lieben, traditionelle Rezepte etwas abzuändern, enthält dieses Tiramisu keinen Mascarpone, sondern eingeweichte Cashews und Kokosnusscreme, die für die cremige Textur sorgen. So schmeckt dieses Gericht nicht nur gut, sondern sieht auch gut aus und hat den entoveganen Stempel voll und ganz verdient!

Cup and spoon of Bugamisu on a cutting board